Fangt früh genug an!

Keiner hat Bock sich mitten im Abistress um die Farbe der Abishirts oder sonstiges zu kümmern. Am Ende bleibt die ganze Arbeit dann an einer Person hängen. Damit das nicht passiert solltet ihr euch frühzeitig mit der Gründung von Abikomitees beschäftigen. Jeder Schüler kann sich mit einbringen und es gibt eine klare Arbeitsaufteilung.

Doch wie anfangen?

Am besten organisieren eure Stufensprecher zunächst ein Jahrgangstreffen bei dem ihr darüber abstimmt, welche Komitees ihr überhaupt benötigt und wer sich wo einbringen will. Außerdem ist es sinnvoll im gleichen Zuge auch für jedes Komitee einen Teamleiter zu wählen. Dieser behält den Überblick und organisiert die regelmäßigen Treffen. Zudem muss er auf die Einhaltung der Deadlines achten.

Als Tipp: um einen Gleichstand bei Abstimmungen zu vermeiden sollte ein Komitee aus einer ungeraden Anzahl von Leuten bestehen.

Austausch und Zusammenarbeit sind wichtig!

Die Komiteeleiter sollten sich ebenfalls regelmäßig mit den Stufensprechern und anderen Teamleitern austauschen. Somit kann geschaut werden, was noch verbessert werden kann und wo noch Hilfe benötigt wird.

Am wichtigsten ist, dass die Komitees Hand in Hand zusammenarbeiten können.

Ihr solltet stets bereit sein, auch mit den anderen Komitees zusammenzuarbeiten, denn ohne z.B. das Geld vom Finanzkomitee ist es für das Abishirtkomitee schwierig die Shirts zu bestellen.

Lasst die anderen Komitees trotzdem nicht in eure Vorbereitung reinreden.  Vorschläge sind in Ordnung aber am Ende seid ihr für die Organisation eures Projektes zuständig.

PS: Ihr könnt eure Komitees bei abihome.de online organisieren.