Du guckst Filme und Serien gerne in der Originalsprache oder sprichst einfach gerne Englisch? Dann könnte es gut sein, dass dieser Studiengang etwas für dich ist. Anglistik ist ein Studiengang, in dem du dich intensiv mit der englischen Sprache, Literatur und Kultur befasst. Die anglistischen Studiengänge fokussieren teilweise entweder die Vereinigten Staaten von Amerika oder Großbritannien und heißen entsprechend Amerikanistik oder British Studies. Viele Anglistik Studiengänge vereinen British Studies und Amerikanistik auch in dem Studiengang Anglistik und Amerikanistik. An vielen Universitäten nennen sich die anglistischen Studiengänge auch English Studies. Dieses Studium gehört zum Bereich der Geisteswissenschaften. Deshalb belegst du im Studium Einführungen in die grundlegenden Theorien der Sprach- und Kulturwissenschaften. Du beschäftigst dich darin mit der Entstehung und Geschichte von Sprachen und kulturellen Phänomenen.

Außerdem werden während der Studienzeit folgende Themen in der Regel immer bearbeitet:

    • Literaturwissenschaft
    • Kulturwissenschaft
    • Linguistik: Phonetik, Phonologie, Morphologie, Semantik, Syntax
    • Landeskunde und Cultural Studies
    • Englische Sprachpraxis: Rhetorik, Grammatik, Aussprache

Damit du aber am Ende aber nicht nur weißt, wo die Sprache herkommt, sondern sie auch sprechen kannst, besuchst du zahlreiche sprachpraktische Veranstaltungen sowie Kurse in Übersetzen.

Dennoch bereitet dich das Studium auf kein bestimmtes Berufsbild vor. Aber durch fachübergreifendes Wissen und Kompetenzen bist du für zahlreiche Branchen und Tätigkeiten qualifiziert. Der Berufseinstieg ist teilweise nicht ganz einfach, weil Dir noch branchenspezifische Fähigkeiten und Berufspraxis fehlen. Viele Anglisten absolvieren deshalb zunächst Praktika, Trainees oder Volontariate, bevor der Berufseinstieg gelingt. Jedoch kannst du trotzdem in Branchen einsteigen wie Journalismus, Medien und TV, Bildung, Unternehmensberatung, etc..

Persönliche Erfahrungen eines Studierenden:

Alina (32 Jahre)

Nach meinem Abitur habe ich 2006, an der Universität Duisburg – Essen, das Anglistik Studium begonnen. Ich habe mich für dieses Studiengang entschieden, da ich mich für Sprachen, Linguistik und Semiotik interessiert habe. Da es eine Zulassungsbeschränkung gab, war die Voraussetzung der passende NC. Als Besonderheit innerhalb des Studiums gab es Sprach- und Kulturreisen, welche aber nicht All-Inclusive waren.

Die Zwischenprüfung habe ich in der Regelzeit geschafft, man kann sich aber auch ruhig mehr Zeit nehmen. Finanziert habe ich mein Studium durch die Unterstützung meiner Eltern, Jobs und Bafög.

Wenn man eine Leidenschaft für Sprachen hat, sowie viel Antrieb und Eigeninitiative hat, empfehle ich dieses Studium. Jedoch hat man nicht immer Zeit für einen Nebenjob, weshalb ein gutes Grundkapital sehr hilfreich sein kann.