“Hattest du keine andere Wahl? Das studiert ja jeder!”, dass ist wahrscheinlich die häufigste Reaktion die man bekommt, wenn man sagt, dass man BWL studiert.

Jedoch ist BWL der beliebteste Studiengang in Deutschland und das aus gutem Grund. Betriebswirtschaftler arbeiten vor allem in den Bereichen, wo produziert wird und da der Konsum in jedem Land immer weiter steigt, ist die Nachfrage an Betriebswirtschaftlern groß.

Dabei wird in zwei Teildisziplinen unterteilt der ABWL und der SBWL.

DIe Allgemeine Betriebswirtschaftslehre befasst sich mit planerischen, organisatorischen und rechentechnischen Entscheidungen in Betrieben, wobei sich die Spezielle Betriebswirtschaftslehre hauptsächlich mit den Bereichen Marketing, Personalwesen, Finanzen, Controlling, Produktion oder Unternehmensführung befasst.

Mit der Annahme, dass Güter knapp sind und somit ein ökonomischer Umgang mit eben diesen Gütern erforderlich ist, befassen sich die Betriebswirtschaftler mit dem Fokus auf Einzelbetriebe.

Erfahrungsbericht zum Studiengang

Roman (29 Jahre)

Betriebswirtschaftslehre

Mein Bachelor Studium habe ich in Frankfurt, nach dem Zivildienst im Jahr 2009 begonnen. Warum ich mich dazu entschieden habe? Ganz einfach, mir ist nichts besseres eingefallen und durch BWL hält man sich alles offen. Für die Bewerbung war nur mein N.C. wichtig. Insgesamt dauert das Studium dreieinhalb Jahre, wobei ein Semester, d.h. ein halbes Jahr, ein Praktikum angesehen ist.

Mein Praxissemester habe ich bei Audi in China absolviert. Zudem habe ich ein Auslandssemester in Shanghai und Mailand gemacht. Die Finanzierung meines Studiums habe ich durch ein Deutschlandstipendium und BAföG geregelt. Nach meinem BWL-Studium habe ich dann ein Master Studium, International Management, in Köln/ Mailand absolviert.

Meine Empfehlung:

Wenn ihr gerne reist und networkt, dann ist das Studium die perfekte Möglichkeit, das zu erfüllen.

Erfahrungsbericht zum Studiengang

M. (19 Jahre)

Universität Duisburg-Essen – Betriebswirtschaftslehre

Mein Bachelor Studium habe ich zum Wintersemester 2017, nach meinem Abitur angefangen. Nachdem ich die Möglichkeit ein Jahr in Boston zu leben zerschlagen hatte, um dort zu reisen und arbeiten, habe ich mich dazu entschieden, mein späteres Vorhaben, BWL zu studieren, vorzuziehen. Die Frage war nur, wo ich studiere, deshalb habe ich mich erstmal dazu entschieden, mich überall in meinem Umkreis zu bewerben. Immatrikuliert habe ich mich dann an der Universität Duisburg-Essen. Durch die Unterstützung meiner Eltern finanziere ich momentan mein Studium

Meine Empfehlung:

Du interessierst dich für Wirtschaft und bist gewillt viel für die Uni zu tun, dann ist dieser Studiengang eine gute Möglichkeit deine Ambitionen umzusetzen.