Wie soll die Zeitung eigentlich aussehen?

Bevor ihr an eine Druckerei herantretet, solltet ihr euch über folgende Fragen klären:

    • Welche Auflage soll eure Abizeitung haben?
    • Welches Format soll es werden?
    • Auf welchem Papier soll eure Abizeitung gedruckt werden?
    • Wie viele Seiten wird eure Abizeitung haben?
    • Wie ist das Verhältnis von schwarzweißen zu farbigen Seiten?
    • Wann muss die Zeitung fertig sein?

Wenn ihr all diese Fragen geklärt habt, könnt ihr euch ein Angebot von der Druckerei einholen. Es ist auf jeden Fall zu empfehlen, dass ihr euch mehrere Angebote einholt, um die Preise vergleichen zu können.

Druckdaten

Wenn ihr euch für ein Angebot entschieden habt, erhaltet ihr meist Termine für die Abgabe eurer Daten. Damit gemeint sind nicht die einzelnen Steckbriefe, sondern eine fertige Druckdatei in der eure Abizeitung bereits digital komplett ist. Entweder ihr erstellt diese Datei selber mit einem Programm wie Adobe InDesign oder ihr nehmt die Layoutdienste von ABIHOME in Anspruch bei denen ihr nur eure Steckbriefe und Fotos schicken müsst, und wir für euch eine Druckdatei erstellen (natürlich in ständiger Rücksprache mit euch). Haltet diese Termine auch auf jeden fall ein, da sie so abgestimmt sind, dass ihr eure Abizeitung pünktlich erhaltet.

Wenn ihr eure Daten pünktlich abgeschickt habt werden diese für den Druck vorbereitet. Ihr erhaltet eure Abizeitung dann noch ein letztes Mal entweder als PDF oder als Vordruck für die letzte Kontrolle.

WICHTIG: Fehler wie Rechtschreibung oder falsche Namen müsst ihr selber korrigieren. Daher ist es wichtig, dass ihr diese letzte Kontrolle (am besten schon davor) sehr gründlich macht.

Der Druck

Ist alles perfekt und muss nichts mehr geändert werden, geht eure Datei in den Druck. Die Druckerei erhält eure Datei gemeinsam mit den Informationen bzgl. des ausgewählten Formats, der Papierstärke usw.. Bei DIN A4 wird die Abizeitung zunächst auf Druckbögen gedruckt, die größer als DIN A4 sind. Diese werden dann später auf DIN A4 zugeschnitten, weshalb es wichtig ist auch einen Anschnittbereich zu haben, damit keine Papierblitzer (das sind weiße Ränder, die übrig bleiben wenn einige Millimeter zu wenig abgeschnitten wurden)  entstehen. Dann werden die Maschinen angeworfen und eure Abizeitung wird gedruckt. Anschließend wird sie verpackt und an die von euch angegebene Adresse geschickt.

Bitte bedenkt, dass die Druckerei auch einige Zeit benötigt, um euren Auftrag abzuarbeiten. Dies ist von Druckerei zu Druckerei unterschiedlich. Mit zwei bis drei Wochen solltet ihr aber auf alle Fälle rechnen.

Wir wünschen euch viel Erfolg mit eurer Abizeitung!