Ein Gestaltungstechnischer Assistent besitzt meist einen abwechslungsreichen und spannenden Berufsalltag. Vom Entwurf zur Gestaltung und Koordination ist alles dabei. Durch die Kreativität, die jeder individuell ausleben kann werden Selbstständigkeit und Eigenverantwortung hervorgehoben.

Da diese Ausbildung an schulischen Einrichtungen stattfindet ist diese meist unvergütet. Müsst ihr jedoch extra umziehen o.ä., um an eurer Traumausbildung teilzunehmen, stehen euch Optionen wie z.B. das BAföG zur Verfügung.

Die Lehrzeit dauert mindestens zwei Jahre. Die Dauer kann abhängig von dem jeweilig  angestrebten Abschluss variieren. Fachhochschulreife oder allgemeine Hochschulreife können die Lehrzeit bis zu vier Jahren verlängern. Umso länger du die Schulbank drückst, desto besser sieht es am Ende natürlich für dein Verdienst aus. Außerdem kann mit den Berufsjahren und der zunehmenden Erfahrung dein Gehalt auch entsprechend ansteigen.

Am wichtigsten sind für die Ausbildung die Unterrichtsfächer Kunst und Kunstgeschichte, jedoch auch die Farb- und Formlehre sind wichtig.

Wenn du nach deiner Ausbildung noch nicht ganz in das Berufsleben abtauchen möchtest, kannst du natürlich auch an Weiterbildungsmöglichkeiten teilnehmen oder ein Studium beginnen. Durch Weiterbildungen kannst du dich in bestimmte Richtungen spezialisieren, wie als staatlich geprüfter Techniker in die Fachrichtung Druck- und Medientechnik.

Möchtest du jedoch ins Studentenleben eintauchen, dann wären die Bachelor-Studiengänge Kommunikationsdesign, Fotografie, Medienwissenschaft oder Medienkunst, eine weitere Option.

Durch Weiterbildungen oder auch ein Studium im Anschluss an deine Ausbildung erhöhst du die Chancen, dass dir am Ende alle Türen offen stehen.

Erfahrungsbericht zum Studiengang

Sebastian  (33 Jahre)

Ausbildung zum GTA, sowie zum Mediengestalter in einer Werbeagentur in Mühlheim a.d. Ruhr

In der Ausbildung zum Gestaltungstechnischen Assistenten, 2006, hab ich mich dazu entschieden in eine gestalterische Richtung zu spezialisieren. Um mich als Mediengestalter zu bewerben ist das Abitur, sowie die Ausbildung als GTA vorausgesetzt worden. Ich kann euch nur ans Herz legen, Praktika zu machen, die sind oft sehr hilfreich.

Meine Ausbildung  zum Mediengestalter habe ich dann 2009 begonnen. Die Regelzeit sind drei Jahre. Wobei man einen schulischen und praktischen Teil absolviert. Der schulische Teil war zwar hauptsächlich theoretisch, jedoch gab es auch Wettbewerbe an denen man teilnehmen konnte, mit unterschiedlichen Preisen. Finanziert habe ich die Ausbildung durch mein eigenes Gehalt und Nebenjobs die ich dazu gemacht habe.

Meine Empfehlung:

Wenn du Spaß hast an praxisorientierter Gestaltung dann ist die Ausbildung zum GTA, sowie zum Mediengestalter das richtige für dich.

Erfahrungsbericht zum Studiengang

Anke  (27 Jahre)

Ausbildung zur GTA

Ich selber habe den Entschluss dazu in der achten Klasse getroffen, da ich es immer mochte kreativ zu sein. Nach meinem Realschulabschluss habe ich dann die Ausbildung zum GTA begonnen und 2010 nach dem Abschluss meiner Ausbildung mit dem Studium Kommunikationsdesign an der FH Dortmund begonnen. Die Auszahlung der Lebensversicherung eines Angehörigen hat mir verholfen meine Ausbildung, sowie das Studium danach zu finanzieren.

Meine Empfehlung:

Wenn du eine Person bist die Kreativität mag, offen und entschlossen ist, ist die Ausbildung zur GTA und auch das Studium Kommunikationsdesign eine Option die perfekt zu dir passt.