Während ihr noch zu Schule geht, ist für euch das Thema Kindergeld nicht so wichtig. Besucht man allerdings nicht mehr die Schule, dann muss man einige Kriterien erfüllen, um weiterhin einen Anspruch auf das Kindergeld zu haben.

 

Das Kindergeld bekommt man dann weiter zur Verfügung gestellt, wenn sich das Kind, nach der Schullaufbahn, dazu entscheidet entweder ein Studium, oder eine Ausbildung anzufangen. Auch wenn der Studienbeginn, oder Start der Ausbildung, erst mehrere Wochen, oder vielleicht sogar ein paar Monate, nach Beenden der Schule beginnt, ist dies nicht schlimm. Die Dauer der Zeit, in der man sozusagen “nichts” macht, darf nur nicht länger als 4 Monate betragen.

 

Formulare

Um das Kindergeld weiterhin zu bekommen, muss man einige Unterlagen in der Familienkasse einreichen. Ist man über 18 Jahre alt, muss man zunächst das Formular “Erklärung zu den Verhältnissen eines über 18 Jahre alten Kindes” ausfüllen. Zusätzlich wird nach dem Immatrikulationsbescheid, wenn man studiert und nach einer Kopie des Ausbildungsvertrages, oder, bei einer schulischen Berufsausbildung, die Schulbescheinigung gefragt.

 

Ablehnungen

Natürlich kann es auch vorkommen, dass man sich bei einem Arbeitgeber oder einer Uni bewirbt und nicht angenommen wird, sodass man keine Zulassungsbescheide vorlegen kann. Damit man das Kindergeld trotzdem weiterhin bekommt, muss man ebenfalls das “Erklärung zu den Verhältnissen eines über 18 Jahre alten Kindes” Formular ausfüllen, sowie das Formular “Mitteilung über ein Kind ohne Ausbildungs- oder Arbeitsplatz“. Außerdem muss man einen Ablehnungsbescheid, oder schriftliche Absagen anderer Art vorlegen können.

Das alles funktioniert aber nur, solange das Kind, für welches man in dem Fall das Kindergeld beansprucht, noch unter 25 Jahre alt ist.

 

Freiwilligendienst

Sollte sich das Kind dazu entscheiden, nach der Schule erstmal ein FSJ o.ä. zu machen, heißt das nicht, dass man in der Zeit kein Kindergeld bekommen kann. Die einzigen Vorraussetzungen sind, dass der Träger des Dienstes anerkannt, sowie zugelassen sind. Außerdem muss das Formular “Erklärung zu den Verhältnissen eines über 18 Jahre alten Kindes“ ausgefüllt werden und eine Kopie der schriftlichen Vereinbarung mit dem Träger des Freiwilligendienstes vorliegen. Wichtig: Diese Dinge müssen vor Beginn des Freiwilligendienstes abgegeben werden!

 

Arbeitssuchend

Sucht das Kind direkt nach dem Schulabschluss eine Arbeitsstelle, hat man bis zu dem Tag vor dem 21. Geburtstag einen Anspruch auf das Kindergeld. Hierzu muss sich das Kind bei der Arbeitsagentur oder dem Jobcenter arbeitssuchend melden und das Formular “Erklärung zu den Verhältnissen eines über 18 Jahre alten Kindes“, sowie das Formular “Mitteilung über ein Kind ohne Ausbildungs- oder Arbeitsplatz” einreichen.