In der Oberstufe ist vieles, im Gegensatz zu der Unter- und Mittelstufe, anders. Die Stundenpläne werden länger und oftmals hat man deswegen Freistunden mitten am Tag. Anfangs denkt man sich wahrscheinlich, es ist die perfekte Lösung, um entspannt nach Hause zu fahren. Dort kann man  was essen und dann wieder gemütlich in die Schule fahren. Jedoch verschwindet die Motivation von zu Hause aus wieder loszugehen. Oder man bleibt bei schlechtem Wetter doch lieber in der Schule. Für diese Situation haben die meisten Schulen ein oder mehrere Aufenthaltsräume für die Oberstufenschüler/innen.

Die Einrichtung

Meistens sind in diesen Räumen nur das nötigste. Ein paar Tische und dazu noch ein paar Stühle, die Wände sind kahl und alles sieht nicht wirklich schön aus. Um diesen tristen Look zu ändern, fragt doch mal bei eurer Schulleitung nach, ob ihr in diesem Raum kreativ werden dürft. Stellt dafür auch direkt ein paar Verbesserungsvorschläge vor.

Die Abschlussjahrgänge könnten vielleicht eine “Wall of Fame” bekommen, an der die Abilogos gemalt werden dürfen. So verewigen sich alle Jahrgänge an einem Ort, an dem sie viel Zeit zusammen verbringen. Des weiteren könnt ihr kahle Wände eventuell auch in der Schulfarbe streichen, sodass etwas mehr Leben in den Raum kommt.

Um etwas Gemütlichkeit zu verschaffen, wären Sitzkissen, Sessel und Sofas eine Möglichkeit, Sitzecken zu schaffen. Dafür könnt ihr in eurer Stufe nachfragen, ob jemand diese Möbel für den Aufenthaltsraum spenden würde. Natürlich solltet ihr nicht von neuen Möbeln ausgehen. Fragt nach einer Spende gebrauchter Sofas, ein Aushang am Schwarzen Brett wäre eine gute Möglichkeit, alle zu fragen.

Falls ihr schon Tische und Stühle zur Verfügung bekommen habt, könntet ihr diese, wenn nötig etwas restaurieren, sodass sie wie neu aussehen.

Kleine Extras

Ein paar Steckdosen wären die perfekte Möglichkeit, in den Pausen und Freistunden Handys aufzuladen. So muss niemand mehr nach einer aufgeladenen Powerbank fragen. Habt ihr genug (fünf bis zehn), müsst ihr diesen Tipp nicht weiter beachten. Falls nicht, investiert in eine Mehrfachsteckdose oder fragt in den Stufen nach, ob ein Elektriker im Umfeld bekannt ist, der euch dabei helfen könnte.

Vielleicht habt ihr ein gebrauchtes Handy Ladekabel zu Hause, was ihr nicht mehr benötigt, dann könnte dies eine weitere Spende an die gesamte Oberstufe sein.

PS: Jahreskalender an denen Termine für die Mehrheit von euch festgelegt sind, wie Sprachreisen, Sportfest o.ä., können euren Raum auch individuell gestalten. Zudem sind sie Hilfreich für alle. Weitere Möglichkeiten könnten Poster oder eingerahmte Stufenbilder sein.