Du möchtest dein Studium lieber selber finanzieren und nicht auf deine Eltern angewiesen sein, oder auf dein Erspartes zurückgreifen müssen? Dann ist ein Job als Werkstudent vielleicht etwas für dich.

Einkommen

Als Werkstudent arbeitest du als Student, neben dem Studium, für mehrere Stunden pro Woche in einem Unternehmen. Während der Vorlesungszeit darf die wöchentliche Arbeitszeit 20 Stunden nicht überschreiten. In den vorlesungsfreien Zeiten bieten viele Firmen ihren Werkstudenten jedoch auch die Möglichkeit, auf Vollzeit zu erhöhen. Du bekommst dein eigenes Gehalt, sowie Einblicke in dein zukünftiges Berufsleben. Die einzige Voraussetzung, die du erfüllen musst ist, dass du an einer Fachhochschule oder Hochschule immatrikuliert sein musst.

Im Gegensatz zu bezahlten Praktika, hast du als Werkstudent nicht nur den Vorteil, dass du über einen längeren Zeitraum bei einem Unternehmen angestellt bist. Sondern hast du auch finanzielle Vorteile. Werkstudenten sind zwar rentenversicherungspflichtig, jedoch von der gesetzlichen Krankenversicherung, der Arbeitslosenversicherung und Pflegeversicherung befreit. Da bekommst du also mehr Netto vom Brutto. Üblicherweise liegt das Gehalt von Werkstudenten bei maximal 800 Euro. Die Werte können nach unten oben abweichen. Entscheidend ist die Frage des Stundenlohns und der Stundenanzahl.

Deine Vorteile

Als Werkstudent lernst du aber auch viel für dein späteres Berufsleben. Werkstudenten werden im Unternehmen in der Regel in Projektteams oder für die Assistenz von Projekten und Aufgaben eingestellt. Das heißt, du als Student, bist aktiv an der Umsetzung von Themen oder Projekten beteiligt. Durch den Umgang mit anderen Kollegen und Führungskräften lernst du früh, dich menschlich einzubringen und deine Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit auszubauen und einzuschätzen.

Es ist nicht unbedingt notwendig, dass deine Tätigkeit als Werkstudent etwas mit deinem eigentlichen Studiengang zu tun hat. Aber wenn du in einem Unternehmen arbeitest, kannst du schon mal die Weichen für deine eigene Karriere stellen. Wer auf sich aufmerksam macht, hat nach dem Studium gute Chancen weiter im Unternehmen bleiben zu können. Eine Werkstudententätigkeit kann also ein Karrieresprungbrett sein. Daher ist es ratsam, bei der Wahl der Werkstudententätigkeit schon darauf zu achten, welches Unternehmen und welche Tätigkeit du dir aussuchst.