Das Wirtschaftsingenieurwesen Studium ist weit gefächert. Es verbindet die technisch-naturwissenschaftlichen Aspekte des Ingenieurwesens mit den wirtschafts- und rechtswissenschaftlichen Teilbereichen der Wirtschaftswissenschaften. Wenn du dich sowohl für Technik als auch für Wirtschaft interessierst und nach dem Studium eine Führungsposition anstrebst, bist du in diesem Studiengang bestens aufgehoben.

Je nach Studiengang und Hochschulstandort ist das Studium technischer oder wirtschaftswissenschaftlicher ausgerichtet. So hast du die Möglichkeit, dich zum Wirtschaftsingenieur für Maschinenbau, Energiemanagement oder Elektrotechnik zu spezialisieren. Einige Hochschulen bieten auch von vornherein gesonderte Studiengänge an, sodass du dich auf den von dir favorisierten Schwerpunkt konzentrieren kannst. Da ist es am einfachsten, wenn du dich einfach bei den verschiedenen Hochschulen selber erkundingst.

Zusätzlich ist an vielen Hochschulen ein Praktikum während des Bachelor Studiums Pflicht, das Dir eine weitere Gelegenheit bietet, Deinen eigenen Schwerpunkt zu festigen.

Für eine spätere Anstellung in einer Führungsposition ist der Master im Wirtschaftsingenieurwesen meist notwendig. Genau darauf ist er auch ausgelegt: Neben der wissenschaftlichen Spezialisierung vermittelt der Master vor allem Führungskompetenzen und Managementqualifikationen. Ein Auslandsaufenthalt ist ebenfalls ratsam, da Wirtschaftsingenieure häufig Managerpositionen in internationalen Unternehmen besetzen. Insbesondere englischsprachige Länder sind empfehlenswert, weil häufig schon während des Studiums ein Teil der Lehrveranstaltungen auf Englisch stattfindet.

Mögliche Tätigkeitsfelder für Absolventen sind unter anderem:

  • Vertrieb
  • Marketing
  • Unternehmensberatung
  • Controlling
  • Produktionssteuerung und –planung
  • Management
  • Logistik

 

Eigene Erfahrungen eines Studierenden:

L.(19 Jahre)

Im Oktober 2017 habe ich mein Wirtschaftsingenieurwesen Energie Studium an der Uni Duisburg – Essen begonnen. Ich habe mich Ende des 12 Schuljahres für dieses Studium entscheiden, da ich Interesse am Energiesektor und an Naturwissenschaften, sowie BWL hatte. Momentan bin ich im 2 Semester, jedoch ist die Regelstudienzeit von 7 Semestern sehr straff. An meiner Uni sind Uni Interne Praktika, sowie die Bilingualität innerhalb des Studiengangs eine `besonderheit´.

Die Studiengebühren zahle ich mit Hilfe von meinen Eltern und meinem Minijob beim Bäcker.

Ich würde den Leuten empfehlen diesen Studiengang auszuwählen, wenn man Lernambitioniert ist und Interesse, sowie ein naturwissenschaftliches Verständnis hat.